2.1.115 – Temporäre Mehrwertsteuersenkung und Debitorenguthaben

26.06.2020

Version: 2.1.115

 

Was ist neu?

  • Im Forderungskalender besteht nun die Möglichkeit offene Forderungen mithilfe des Debitorenguthaben zu bezahlen. (IN-1452)
  • Das Stornieren von Debitorenguthaben ist nun möglich, damit bei einer Falscherfassung der Betrag wieder auf das Debitorenguthaben zurück gebucht werden kann. (IN-1763)
  • Es ist nun möglich das Debitorenguthaben eines Kunden im Bereich „Zusatzdaten“ auszubuchen. Eine Historie zum Debitorenguthaben kann im Kundenprofil im Bereich „Auswertungen“ gefunden werden. (IN-1304)
  • Beim Erlassen eines bereits gezahlten Beitrages zu einer Forderung kann das freigewordene Debitorenguthaben, je nach Konfiguration, entweder automatisch auf die nächste fällige Forderung verrechnet oder dem Debitorenkonto hinzugefügt werden. Der Konfigurationspunkt „Automatische Verrechnung (nachträglicher Forderungsänderung) lässt sich über den Pfad: „Grundeinstellungen“ -> „Konfiguration“ -> „Konfiguration“ -> „Buchhaltung“ aktivieren. (IN-1483)
  • Nach einem von uns durchgeführten Update wird auf der iBS Startseite 5 Tage lang ein Link zu den Release Notes angezeigt. (IN-1569)
  • Es existiert eine neue Kundenliste, welche alle Forderungen von Kunden anzeigt, die nicht fakturiert wurden. (IN-1088)
  • Die maximale Teilnehmeranzahl kann nun auch pro Kursraum eingetragen werden, welcher dann auf alle Kurse übernommen wird. (IN-1844)

Bugfixes

  • In einer Liste zu Geräteterminen fehlten noch die wahrgenommenen und abgesagten Termine. (IN-1736)
  • Aufgrund eines Fehlers konnten Kunden ohne eingetragenes Geburtsdatum sich nicht über den Autocheckin einchecken. (IN-1856)
  • In seltenen Fällen kam es beim Aufrufen der Schwundliste im Bereich der Warenwirtschaft zu einem Fehler. (IN-1867)
  • In der Personalverwaltung konnten die Änderungen an der Bezeichnung der Tätigkeiten nicht korrekt gespeichert werden. (IN-1868)
  • Durch einen Fehler wurden die Bonlisten in manchen Fällen nicht vollständig angezeigt. (IN-1869)
  • In einem speziellen Fall konnte man sich nicht korrekt im Self Service anmelden. (IN.1871)
  • In einem Fall wurde in der OPOS Anzeige vom Checkin + Kasse System ein Beitrag mit 0€ dargestellt, welcher im Web nicht ersichtlich war. (IN-1890)
  • Im Report „Lagerbewegungsliste“ wurde bei zu hoher Zeichenzahl der Text abgeschnitten. (IN-1734)

Anpassungen

  • Beim Durchführen einer vorzeitigen Kündigung werden zukünftige Forderungen nun mithilfe einer Gutschrift auf 0€ gesetzt. Bereits gezahlte zukünftige Forderungen werden hierbei auf das Debitorenkonto gutgeschrieben. Um diese Funktion zu aktivieren muss der Konfigurationspunkt „Beitragsanpassung bei einer Kündigung“ auf „ja“ gestellt sein. Dieser Konfigurationspunkt liegt im Bereich: „Grundeinstellungen“ -> „Konfiguration“ -> „Konfiguration“ -> „Verträge“. (IN-943)
  • Bei der automatischen Verarbeitung von Rücklastschriften erscheint eine Fehlermeldung, sobald eine Rücklastschrift manuell bearbeitet werden muss. Der Report dazu kann über den Button „manuell bearbeiten“ heruntergeladen werden. (IN-1837)
  • Im Dashboard wurde die Kundenliste um die Informationen des Vertragsbeitrages und des Zyklus erweitert. (IN-1089)
  • Bei der Vertragserfassung am Tablet kann nun ein Zusatz zur Adresse eingegeben werden, welcher dann in iBS im Adressfeld Zusatz gespeichert wird. (IN-1726)
  • Die Gruppierung und Auswertung der beiden Reports „DATEV Export Zahlungen Einzeldebitorisch (CH)“ und „DATEV Export Zahlungen Kumuliert (CH)“ sind nun identisch. (IN-1769)
  • Das Wording im Bezug auf den Hinweis zu den Release Notes wurde leicht abgeändert (IN-1838)
  • Die Statistik „Mitglieder Jahresinfo (clever fit)“ wird nun alphabetisch nach dem Studionamen sortiert. (IN-1873)
  • Die Statistiken für PRAP SOLL/IST wurden bezüglich der Rundung angepasst. (IN-1874)